Informationen zum Bewerbungsverfahren

Das bip fördert die Integration von Promotionen im Bereich Therapieforschung mit der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten, indem es die Zusammenarbeit von wissenschaftlichen Betreuern (Universität Konstanz), Ausbildungsinstituten und kooperierende Kliniken/Institutionen koordiniert.

Derzeitige Projekte
Nachfolgende Projekte bieten den Ihnen die Möglichkeit, in einem weitgehend vordefinierten thematischen und organisatorischen Rahmen wissenschaftliche Datenerhebung für die Promotion mit den nach dem Psychotherapeutengesetz vorgeschriebenen Praktika zu verbinden.
Projekt 1: Nachteilsausgleich
Projekt 2: Sucht

Bewerbungsverfahren

Im ersten Schritt bewerben Sie sich um ein spezielles bip-Projekt. Sind Sie hier erfolgreich senden Sie im zweiten Schritt eine Bewerbung an das apb oder das SZVT. Die Bewerbungsverfahren sind unabhängig voneinander. Eine separate Bewerbung bei einer kooperierenden Klinik/Institution ist nicht notwendig.

Voraussetzungen
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Programm sind neben abgeschlossenem Studium der Psychologie (Master oder Diplom), dass der Bewerber/die Bewerberin bei den drei kooperierenden Institutionen angenommen wird (Universität Konstanz, Ausbildungsinstitut, kooperierende Klinik/Einrichtung).